skip to content

HAUS KL. SCHONEBECK

K

HAUS KLEIN SCHONEBECK

Haus Klein Schonebeck
Haus Klein-Schonebeck befindet sich in Privatbesitz und kann nicht besichtigt werden. Es ist ausschließlich Blickkontakt von der unmittelbar am Haus vorbeiführenden Straße aus möglich.


Erstmals wurde das Gut Ende des 14. Jahrhunderts urkundlich erwähnt. Es war vom Ende des 14. bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts im Besitz der Herren von Schonebeck. Vermutlich ging Klein-Schonebeck aus einer Besitzteilung auf dem Haus Groß-Schonebeck hervor.
Im Gegensatz zu Haus Groß-Schonebeck blieb Klein-Schonebeck bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts im Besitz der Herren von Schonebeck. Danach ging das Haus durch verschiedene Erbschaften an die Familie von Brabeck zu Brabeck, an die Herren von Aschebrock und an die Grafen von Westerholt.

Das zweigeschossige Herrenhaus stammt aus der Zeit um 1520 und wurde für Hinrich von Schonebeck errichtet. Es handelt sich dabei um einen rechteckigen Ziegelbau mit Werksteingliederung und altertümlichen Stufengiebeln mit über Eck gestellten Fialen an der Nord- und Südwand.

Die Anlage des achteckigen Treppenturmes erfolgte 1587. Zudem wurden in dem gleichen Jahr weitere Umbaumaßnahmen im Inneren des Hauses vorgenommen.Zunächst befand sich der Eingang in der Mitte der Nordseite, bis er schließlich an die Stelle neben dem Treppenturm verlegt worden ist.Inder zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts wurden weitere Innenbaumaßnahmen vorgenommen.Ursprünglich war Haus Klein-Schonebeck eine klassische Zwei-Inselanlage, auf allen Seiten mit Wasser und Ringwällen umgeben. Heute sind die Gräften teilweise zugeschüttet. Außerdem sind von der Vorburg nur noch unbedeutende Reste vorhanden.

Bitte respektieren Sie die Privatsphäre und betreten Sie nicht das Gelände ohne Erlaubnis!